Unsere besondere Arbeitsweise bei KLARStellen:

Reflektierendes Familienstellen


Als Team stellen wir von KLARstellen zu zweit auf und haben dafür eine eigene Art der Zusammenarbeit entwickelt, die für unsere Klienten besondere Vorzüge hat:

 

Während des gesamten Prozesses, vom Vorgespräch und der Zielklärung, über die Aufstellung selbst, bis hin zu einem eventuellen Abschlussgespräch, geht die Leitung der Familienaufstellung mit der Co-Leitung wiederholt in eine Zwiesprache. Darin reflektieren wir wertschätzend und offen vor der Gruppe unsere Vermutungen und Lösungsideen zu Ihrem Fall. Nach jedem Zwiegespräch können Sie sich dann als KlientIn dazu äußern: Was war stimmig? Was hilfreich? Welche Spur sollen wir weiterverfolgen? Was fallenlassen?

So gewinnen Sie zusätzlich zur eigentlichen Familienaufstellung vielfältige und wirksame Lösungsimpulse, aus denen Sie sich das für Sie Hilfreiche auswählen können. Sie gestalten so den Prozess aktiv und ganz im Sinne der oben erwähnten Selbstbestimmung mit. Damit verbinden wir Familienaufstellungen mit einer für sich sehr allein schon sehr mächtigen Beratungs- und Therapieform, dem sogenannten "reflektierenden" Team, zu einer organischen Einheit. Sie profitieren dadurch außerdem auch in ganz besonderer Weise von unseren unterschiedlichen Persönlichkeiten und Sichtweisen als Mann und als Frau.

 

Unsere Methode als PDF

Laden Sie sich den Text zur Methode des "reflektierenden Familienstellens" als PDF herunter!

> Text als Download